Informationen zum Corona-Virus

    Die Corona-Covid 19-Pandemie hält unsere Region weiterhin fest im Griff. Noch immer ist die Zahl der bestätigt Infizierten auch angesichts der bereits getätigten Vorsorgemaßnahmen recht hoch. Hier geben wir grundlegende Hinweise und Informationen zu Verhaltensmaßnahmen und Entwicklungen.

    Info-Telefon der Verbandsgemeinde

    Zur Information unserer Bürgerinnen und Bürger haben wir von der Verbandsgemeinde ein zentrales Info-Telefon eingerichtet. Hier können Sie sich mit Ihren Fragen, auch außerhalb der Dienstzeiten, mit allen Fragen zur Corona-Pandemie und ihren Folgen, sei es Maskenpflicht, KiTa- und Schulschließungen inkl. Notgruppen oder Hygienebedingungen zur Wiedereröffnung von Restaurants, Hotels, Ferienwohnungen, Campinplätzen etc. hinwenden.

     

              INFO-TELEFON
                  02671 608-265

    Gerne können Sie Ihre Fragen auch per E-Mail an uns richten:

    Grundlegende Hinweise

    Die Corona-Krise ist jetzt auch bei uns angekommen. Jeder Bürger kann seinen Teil dazu leisten, die Verbreitung des Virus einzudämmen. Es geht in erster Linie darum, eine rasante Verbreitung des Virus zu unterbinden. Es sollen möglichst wenig Menschen gleichzeitig erkranken, damit unsere Krankenhäuser und Pflegekräfte reagieren können und die Infizierten maximale medizinische Hilfe und Betreuung bekommen. Um die Ansteckungskurve möglichst flach zu halten und die Welle über einen langen Zeitraum zu strecken, sollten Sie folgende Verhaltensregeln unbedingt beachten.

      1.            Mehrmals täglich gründlich (mindestens 30 Sekunden) und mit Seife die Hände waschen.

      2.            Mindestens 1-2 Meter Abstand zu anderen Personen halten.

      3.            Menschenansammlungen meiden.

       4.            Husten oder niesen Sie in ein frisches Papiertaschentuch oder in die Armbeuge. Werfen Sie benutzte
                      Papiertaschentücher direkt weg.

      5.            Vermeiden Sie es, Ihr Gesicht zu berühren.

      Was muss ich tun, wenn ich krank bin?

      Wenn Sie bei sich selbst Krankheitssymptome verspüren, die denen einer Grippe ähneln, gehen Sie wie folgt vor: Bei Fieber, starkem Husten oder Atemwegsproblemen, rufen Sie bei Ihrem Hausarzt oder beim Gesundheitsamt an. Falls ihr Hausarzt nicht erreichbar ist, wählen Sie die 116 117. Dort wird man Ihnen weiterhelfen. Gehen Sie auf keinen Fall unaufgefordert in die Arztpraxis. Die konsequente Umsetzung aller kontaktminimierender Maßnahmen ist wichtig, damit sich die Ausbreitung des Virus verlangsamt. Übrigens: Laut Weltgesundheitsorganisation verläuft die Krankheit in 80 Prozent der Fälle leicht bis sehr leicht. Es gibt also keinen Grund zur Panik.

      Seit Mitte März hat der Kreis eine zentrale Beprobungsstelle in Cochem unterhalb des Kreishauses eingerichtet. Diese ist in KW 22 am Montag und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

      Wichtig: Bevor Sie sich hier testen lassen können, müssen Sie sich erst bei Ihrem Hausarzt melden, damit dieser für Sie eine entsprechende Annordung ausstellt.

      Die Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz bringt weitere Erleichterungen

      Am 25. Mai wurde eine neue Corona-Bekämpfungsvorschrift veröffentlicht, welche am 27. Mai in Kraft tritt. Auf Grund der bundesweiten Entwicklung sah die Bundesregierung, und in der Folge auch unser Land, eine Möglichkeit, eine ganze Reihe von Erleichterungen zu beschließen. Freibäder, Kinos, Theater, Fitnessstudios dürfen unter Einhaltung von Hygienekonzepten wieder öffnen, Sport im Innenbereich darf wieder unter Auflagen stattfinden.

      Die gesamte Verordnung finden Sie unter dem folgenden Link: 


      Weitere Informationen zur aktuellen Situation und zu Vorsichtsmaßnahmen können Sie u.a. auf den Internetseiten folgender Einrichtungen nachlesen:

      Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.