Coronakrise: Was ist erlaubt, was nicht?

    Am 12. September 2021 trat die 26. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz in Kraft.
    Diese Verordnung regelt notwendige Schutzmaßnahmen zur Verhinderung und Verbreitung und zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2. Die 3-G-Regel und die damit einhergehenden drei Warnstufen sollen in den kommenden Monaten das sichere Beisammensein im Innenraum sicherstellen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss bei Aktivitäten in Innenräumen einen Testnachweis vorweisen können. Schülerinnen und Schüler sind davon ausgenommen, da sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig getestet werden.

    Antworten rund um das Thema Corona, die Landesverordnung in der aktuellen Version können Sie hier nachlesen:

    Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen finden Sie unter "Datenschutz"