... für Verbraucher

    Mit der Omikron-Variante des Corona-Virus werden die Bewohner der Verbandsgemeinde vor eine weitere Herausforderung gestellt. Daher ist es besonders wichtig, auch weiterhin die  Corona-Schutzmaßnahmen konsequent umzusetzen. Je nach 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz gelten unterschiedliche Regelungen. Aktuell gelten in vielen Bereichen die 2G+ und 2G-Regel, welche helfen soll, die Bevölkerung sicher durch den Winter zu bringen. 

    Was Sie beachten müssen:

    Grundsätzliches

    Kontaktbeschränkung: Der gemeinsame Aufenthalt nicht-immunisierter Personen im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Hausstandes gestattet. Personen unter 14 Jahren bleiben bei der Ermittlung der Personenzahl dabei außer Betracht.
    Ab dem 28. Dezember 2021 dürfen sich geimpfte, genesene oder diesen gleichgestellte Personen im öffentlichen Raum nur mit bis höchstens zehn Personen gemeinsam aufhalten. Auch hier bleiben
    Personen unter 14 Jahren bei der Ermittlung der Personenzahl dabei außer Betracht. 


    Abstandsgebot: Bei Begegnungen mit anderen Personen soll im öffentlichen Raum ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
    Maskenpflicht: Sofern irgendwo auf die Maskenpflicht hingewiesen wird, ist das Erfordernis zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Maske) oder die Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2-Maske gemeint. Dies gilt nicht für Kinder unter 7 Jahren, Personen mit Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen, sofern dies ärztlich bescheinigt ist.
    Testpflicht: Das Nichtvorliegen des Coronavirus muss für volljährige Personen durch einen PoC-Antigentest durch geschultes Personal (Schnelltest) oder durch eine Labordiagnostik (PCR) vorgenommen werden. Alle PoC-Tests dürfen bei Vorlage nicht älter als 24 Stunden sein, PCR-Testungen dürfen nicht länger als 48 Stunden zurück liegen.
    Der Betreiber einer Einrichtung kann auch einen vor Ort unter Aufsicht durchgeführten Selbsttest zulassen, der jedoch nur für diese eine Einrichtung gilt. Der Zutritt zur Einrichtung ist jedoch erst nach der Testung mit negativem Ergebnis erlaubt.
    Nachweis: Dort wo für den Aufenthalt im Innenbereich der Impfstatus überprüft werden muss, muss gleichzeitig auch ein gültiger amtlicher Lichtbildausweis vorgelegt werden.

    die regeln für den innenbereich



    Der Einzelhandel ist geöffnet

    Ausschließlich geimpfte, genesene oder diesen gleichgestellte Personen haben Zugang zu gewerblichen Einrichtungen. Auch nicht-immunisierte Minderjährige haben Zutritt, sofern sie übe einen negativen Testnachweis verfügen. Die Kunden müssen das Abstandsgebot einhalten und im Innenbereich eine OP- oder Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2-Maske tragen. Im Geschäft müssen Desinfektionspender bereitgestellt werden, regelmäßiges Lüften sowie Reinigen und Desinfizieren sind sicherzustellen. Eine Personenbegrenzung gibt es zurzeit nicht mehr. Pro 10 qm darf sich nur ein Kunde/eine Kundin aufhalten.

    Restaurants und Gaststätten dürfen im Außen- und
    Innenbereich öffnen

    Bring- oder Lieferdienste gastronomischer Einrichtungen sind erlaubt. Maske tragen und Abstand halten sind hierbei Pflicht.  Auch der Straßenverkauf ist erlaubt.
    Abholservice: Geimpfte, Genesene sowie sowie nicht-immunisierte Minderjährige können als Kunden im Innenraum anwesend sein, um Speisen und Getränke anzuholen. Nicht-immunisiderte Minderjährige benötigen zusätzlich einen negativen Testnachweis. Es gilt die Maskenpflicht.
    Innenbereich:
    Ausschließlich geimpfte und genesene sowie diesen gleichgestellte Personen können das Angebot nutzen. Außerdem dürfen bis zu 25 Minderjährige, die weder geimpft noch genesen sind, im Innenbereich als Gäste anwesend sein. Alle Gäste müssen zusätzlich einen negativen Testnachweis vorweisen, sofern sie nicht von der Testpflicht befreit sind.
    Außenbereich:
    Geimpfte, Genesene sowie sowie nicht-immunisierte Minderjährige könnenden Außenbereich der Gastronomie nutzen. Nicht-immunisierte Minderjährige benötigen zusätzlich einen negativen Testnachweis. Es gilt die Maskenpflicht.
    Allgemein gilt:
    Testungen können auch von geschultem Personal der Einrichtung vorgenommen werden. Dieser berechtigt ausschließlich zum Besuch dieser Einrichtung.
    Es
    gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen wie Abstandsgebot, Maskenpflicht für Gäste und Personal sowie die Pflicht zur Kontakterfassung.  Die Masken können vom Gast am Platz abgenommen werden.

    Hotels, Pensionen, Gästehäuser, Campingplätze etc. sind geöffnet

    Einrichtungen des Beherbungsgewerbes sind geöffnet. Von der Einrichtung angebotene Wellness- oder Kosmetikangebote sowie Sport- und Freizeiteinrichtungen können mit Einschränkungen wie im Sport bzw. für Dienstleistungsbetriebe genutzt werden.
    Für die gastronomischen Angebote der Einrichtungen gelten die gleichen Bedingungen und Anforderungen, wie in Restaurants und Gaststätten (Maskenpflicht, Abstandsgebot, Kontakterfassung, Testpflicht).
    Ausschließlich geimpfte und genesene Personen sowie nicht-immunisierte Minderjährige können
    in Hotels, Hotel garni, Pensionen, Gasthöfen, Gästehäusern, Jugendherbergen, Familienferienstätten Ferien- und Schulungsheime u.ä. verweilen, müssen bei der Ankunft aber einen negativen Test vorzeigen. Dieser ist bei mehrtägigen Aufenthalten alle 72 Stunden neu vorzunehmen.
    Für Gäste, die in Ferienhäusern, Ferienwohnungen, Privatquartieren u.ä. Einrichtungen verweilen gilt keine Testpflicht.
    In allen o.g. Unterkünften gilt das Abstandsgebot sowie Maskenpflicht in den öffentlich zugänglichen Bereichen. Die Kontaktdaten müssen erfasst werden.
    Testungen können auch von geschultem Personal der Einrichtung vorgenommen werden. Diese berechtigen ausschließlich zum Besuch dieser Einrichtung.

    sport

    Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport sind gestattet. Im Innenbereich dürfen sich lediglich geimpfte und genesene Personen und/oder diesen gleichgestellte Personen (Kinder bis einschl. 12 Jahre und 3 Monate) sowie max. 25 nicht-immunisierte Minderjährige aufhalten. Für alle Volljährigen gilt die Testpflicht, auch wenn sie geimpft oder genesen sind.
    Für Sport im Außenbereich gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen.

    Fitnessstudios, Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen dürfen unter den gleichen Bedingungen wie im Freizeitsport öffnen.
    Für Schwimm-, Spaßbäder, Thermen
    , Saunen, Badeseen u.ä. gilt die gleiche Regelung. Die Höchstzahl der anwesenden Personen ist auf die Hälfte der dort üblichen Besucherhöchstzahl begrenzt. Zudem gilt im Innenbereich zusätzlich die Pflicht zur Kontakterfassung.

    FREIZEIT

    Freizeitparks, zoologische Gärten, Tierparks, botanischen Gärten, Kletterparks und ähnliche Einrichtungen dürfen ausschließlich geimpften, genesenen und ihnen gleichgestellten Personen sowie Minderjährigen Zutritt gewähren. Im Innenbereich gelten das Abstandsgebot, die Maskenpflicht und die Pflicht zur Kontakterfassung. Für nicht-immunisierte, minderjährige Personen, die älter sind als 12 Jahre und 3 Monate, besteht zudem die Testpflicht. Diese gilt im Innenbereich auch für alle immunisierten Personen.
    In der Einrichtung dürfen sich max. 50 % der üblichen Besucherhöchstzahl aufhalten.

    Veranstaltungen

    An Veranstaltungen in geschlossenen Räumen dürfen ausschließlich geimpfte und genesene Personen sowie bis zu 25 nicht-immunisierte Minderjährige teilnehmen. Es gelten die Maskenpflicht, die Pflicht zur Kontakterfassung sowie die Testpflicht - auch für geimpfte und genesene und ihnen gleichgestellte volljährige Personen.  Die Testpflicht entfällt, wenn sichergestellt werden kann, dass die Maskenpflicht durchgängig eingehalten wird.
    Bei Veranstaltungen im Freien, bei denen feste Plätze eingenommen werden und eine Einlasskontrolle oder Zutritt über ein Ticket erfolgt, können auch mehr als 25 nicht-immunisierte Minderjährige teilnehmen, sofern sie über eine Testnachweis verfügen. Bei allen Veranstaltungen (sowohl im Innen- als auch im Außenbereich) dürfen nicht mehr als 1.000 Personen teilnehmen.
    Zudem sind Veranstaltungen mit überregionalem Charakter nur ohne Zuschauer und Zuschauerinnen (z.B. Fußballspiele) zulässig.


    CLUBS UND DISKOTHEKEN

    Clubs, Diskotheken sowie ähnliche Einrichtungen sind zurzeit wieder geschlossen.

    ÖFFENTLICHE UND GEWERBLICHE KUTLRUEINRICHTUNGEN SIND GEÖFFNET

    Kinos, Theater, Konzerthäuser, Kleinkunstbühnen, Zirkusse u.ä. sind geöffnet. Hier gelten die gleichen Bedingungen, wie für Veranstaltungen im Innen- oder Außenbereich (s.o.).

    Öffentliche Einrichtungen sind geöffnet

    Grundsätzlich sind Ämter, Behörden, Verwaltungen, Notariate, Rechtsanwaltskanzleien, Zulassungsstellen oder ähnliche öffentliche Einrichtungen geöffnet und kümmern sich um Ihre Anliegen. Der Publikumsverkehr ist jedoch eingeschränkt. Der Zutritt ist lediglich für geimpfte und genesene Personen nach Konrolle des Impfstatus möglich. Nicht-immunisierte Personen benötigen einen Testnachweis. Allgemeine Schutzmaßnahmen müssen eingehalten werden. In der Einrichtung muss eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 getragen werden.

    standesamtliche Trauungen

    Für alle anwesenden Personen gilt die Maskenpflicht. Ausgenommen hiervon ist lediglich das Brautpaar. Für Nicht-immunisierte Personen, die älter sind als 12 Jahre und 3 Monate gilt die Testpflicht. Das jeweilige Hausrecht bleibt unberührt.

    beerdigungen

    Kommen die Personen anlässlich einer Bestattung in geschlossenen Räumen zusammen, gilt die Maskenpflicht.

    religionsausübung

    Für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen gilt das Abstandsgebot (freie Sitzplätze vor, hinter und neben einer Person), die Maskenpflicht und die Testpflicht für nicht-immunisierte Personen, die älter sind als 12 Jahre und 3 Monate. Geistliche, Lektorinnen und Lektoren, Vorbeterinnen und Vorbeter, Kantorinnen und Kantoren, Vorsängerinnen und Vorsänger, Musikerinnen und Musiker sind unter Einhaltung zusätzlicher Schutzmaßnahmen von der Maskenpflicht ausgenommen.
    Sofern in geschlossenen Räumen auch die Kontaktdaten erfasst werden, können
    bei Gottesdiensten und Veranstaltungen von Religions- und Glaubensgemeinschaften auch bis zu 1.000 Personen teilnehmen. Eine Voranmeldung ist notwendig.

    Nutzung von Verkehrsmitteln

    Geimpfte und genesene Personen sowie diesen gleichgestellte Personen können den öffentlichen Nahverkehr testfrei nutzen. Nicht-immunisierte Personen benötigen zur Nutzung des ÖPNV einen tagesaktuellen Testnachweis. Bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln im Nah- und Fernverkehr (Bus, Bahn, Flugzeug) gilt die Maskenpflicht. Auch in den Wartebereichen an den Bahnsteigen, Haltestellen oder Flugabfertigungshallen ist eine OP- oder FFP2-Maske zu tragen. Im Freien kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden, sofern das Abstandsgebot eingehalten werden kann.
    Auch während einer Taxifahrt ist eine Maske zu tragen.

    Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen finden Sie unter "Datenschutz"