alttext
Homepage Ortsgemeinde

Topografische Lage

Bremm liegt an der schönsten und engsten Moselschleife zwischen Trier und Koblenz, umgeben von den eindrucksvollen Rebhängen des Calmont, der steilsten Weinbergslage Europas. Verkehrsmäßig ist Bremm über die B 49 und über die L 106 zu erreichen. Die Gemeindefläche umfasst 912 ha. Die Gemeinde hat 916 Einwohner.

Geschichte

In geschichtlichen Aufzeichnungen wird der Ort „Brembe“ im Jahr 1051 erstmals erwähnt. Hier standen jedoch schon lange vorher römische und keltische Siedlungen. Die erste Kirche wird 1097 erwähnt, die heutige entstand Ende des 15. Jahrhunderts, wurde 1895 umgebaut und vergrößert. Sie ist wie all ihre Vorgängerinnen dem hl. Laurentius geweiht. Der schöne Barockaltar aus dem Jahre 1630 wurde beim Umbau 1895 an das Schloss Gondorf verkauft und im Jahre 1968 wieder für 30.000 DM zurückerworben. Bereits vor ca. 2.000 Jahren pflanzten die Römer hier am Bremmer Calmont die ersten Weinreben, sie hatten die Vorzüge des Schieferbodens an den steilen Sonnenhängen erkannt. Sie nannten den Berg „calidus mont“ – heißer Berg -, denn er ist eine Südlage mit äußerst günstigen klimatischen Bedingungen. Die Steilhänge sind mit 50 – 55 ° Neigung die steilsten Weinbergterrassen Europas. Hier wachsen die hervorragendsten Rieslingweine, die bei Landes- und Bundesweinprämierungen hohe Auszeichnungen erzielen. Der größte Teil der Weinberge und Ländereien gehörte früher zum Augustinerinnen-Kloster Stuben. Der Weinbau in Bremm war zu allen Zeiten von Bedeutung und ist auch heute noch ein wichtiger Erwerbszweig.

Kirchliches

Die katholische Pfarrgemeinde Bremm gehört zur Seelsorgeeinheit Bremm, Ediger/Nehren, Eller. Pfarrer ist Norbert Reichel. Die evangelischen Christen in Bremm gehören zur Evangelischen Kirchengemeinde Cochem.

 

Wirtschaftsstruktur

Bremm war wie viele Gemeinden an der Mosel bis in die 60er Jahre ein fast reines Winzerdorf. Durch den Strukturwandel in Landwirtschaft und Weinbau (immer schlechter werdende Weinmarktlage) ging die Zahl der vom Weinbau lebenden Betriebe und Personen stetig zurück. Die Mehrzahl der erwerbstätigen Einwohner ist heute in Verwaltung, Handwerks- und Industriebetrieben tätig, die im näheren und weiteren Umland zu finden sind.

Vereinsleben

Alle Vereine des Ortes zeichnen neben ihren eigentlichen Tätigkeiten auch verantwortlich für das örtliche Gemeinwesen und sind bei vielen Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde ehrenamtlich tätig. Zu nennen sind:

Freiwillige Feuerwehr mit Jugendabteilung und Förderverein, Sportverein TuS Bremm mit angeschlossener Theaterabteilung, Musikverein Vfl Bremm mit Jugendabteilung und Mutter-Kind-Turnen, Gesangverein, Kirchenchor, Karnevalsverein, Frauengemeinschaft und ein Förderverein für Kultur- und Denkmalpflege.

Freizeitangebot

In der Gemeinde finden Sie eine Rasensportplatzanlage mit Nebengebäuden, eine Turnhalle, einen Kinderspielplatz sowie einen Walderholungs- und Freizeitplatz auf dem Bremmer Berg (Geul). Die Gemeinde Bremm verfügt weiter über gut ausgebaute und beschilderte Wanderwege. Im Jahre 2002 wurde der Calmont-Klettersteig als besondere Attraktion eröffnet. Es werden geführte Wanderungen angeboten.

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Laurentius
Die Klosterruine Stuben
Kapelle St. Michael
Zehnthaus des Klosters Stuben/Domprobstei
Renaissance-Häusergruppe am Moselufer
Storchenhaus
Brunnen Befreiungkriege aus Basaltquadern
Klassizistische Häusergruppe in der Calmontstraße
Kreuzweg „Bremmer Kehr“
Kreuzkapelle
Flurkreuz am Moselufer
Gallo-Römisches Höhenheiligtum auf dem Calmont

Sonstiges

Bremm ist Standort einer Grundschule, eines 2-Gruppen-Kindergartens, einer Pfarrbücherei für Jung und Alt, hat eine Touristinformation, ein Gemeindehaus und die Calmonthalle.

Internetadressen
www.bremm-mosel.de 
E-Mail info@bremm-mosel.de  

Schönstes Dorf von Rheinland-Pfalz – Sieger im Landeswettbewerb 2002 „Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft“

Jährliche Feste

Weinfest 1. Sonntag im September
Waldparkfest 2. Sonntag im Juli
Weinkirmes am Fest des hl. Laurentius

Wappen

Das Wappen der Gemeinde Bremm zeigt ein Schild, durch aufsteigende, eingebogene grüne Spitze, darin eine goldene Traube, gespalten; vorne in Schwarz drei goldene Spitzbogenfenster, darunter goldener Wellenbalken, hinten in Silber ein griechisches Doppelkreuz. Wappenentwurf Decku, St. Wendel.

Weitere Daten

Umfangreiche aktuelle statistische Daten zu der Ortsgemeinde Bremm finden Sie auf der entsprechenden Internetseite des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz und unter ewois.de.